Skip to main content

Presonus StudioLive 16.0.2

(4.5 / 5 bei 49 Stimmen)

899,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.Zuletzt aktualisiert am: 23. Juni 2017 14:47

Bewertungen: Die wichtigsten Stimmen zum Studiolive 16.0.2 Mixer von Presonus

Bewertung der Redaktion: Unsere Meinung zum Presonus StudioLive Mixer

Der Presonus StudioLive 16.0.2 ist ein kompaktes Powerhaus mit 16 Kanälen. Es gibt zwei Multi-Effektprozessoren, Phantomspeisung für jeden Kanal separat, Equalizer für alle Kanäle und eine Firewire Schnittstelle für alle einzelnen Kanäle. Die Soundkarte arbeitet mit 24 Bit und 44 kHz.

Wir möchten allerdings erwähnen, dass die Kanäle nur als Pre-Fader in Deinen Computer eingeschleust werden können, das bedeutet dass nur der unverarbeitete Sound von den Eingängen in Deinen Rechner kommt. Außerdem solltest Du Dich vergewissern, ob Dein Computer mit der richtigen Firewire Schnittstele kompatibel ist. Wenn nicht, dann kannst Du Dir auch eine externe Firewire Karte dazu kaufen.

Der StudioLive 16.0.2 hat insgesamt 16 Kanäle, die sich insgesamt auf 12 Fader aufteilen. Davon haben acht Kanäle ihre eigene Fader Sektion, während sich die Kanäle 9 bis 16 jeweils paarweise immer einen Fader teilen. Darüber hinaus gibt es noch vier separate AUX-Fader für Deine Untergruppen und natürlich auch einen Master Fader.

Jeder der 12 Fader Kanäle hat seinen eigenen Equalizer, Kompressor und umschaltbare 48 Volt Phantomspeisung für Kondensatormikrofone. Damit hast Du nicht nur einen guten Spielraum für Deine Audiosignale sondern auch die Möglichkeit qualitative hochwertige Mikrofone anzuschließen.

Es gibt 13 symmetrische XLR-Eingänge, 12 symmetrische 6,4 mm Klinkeneingänge und zwei Cinch-Buchsen. Du hast also jede Menge Anschlussmöglichkeiten und noch dazu klaren geräuschfreien Sound.

Die intern Soundkarte arbeitet mit einer Qualität von 24 Bit und 48 kHz. Damit ist der Klang mit dem einer DVD vergleichbar. Zwar wirst Du hier bei intensiven Mastervorgängen auf Deine Grenzen stoßen, doch für normale Home Studioaufnahmen ist das ausreichend.

Die Firewire Schnittstelle erlaubt es Dir alle 16 Kanäle separat in Deinen Rechner zu schicken und von dort auch wieder zurück in den Mixer zu senden. Du wirst also Deine Kanäle auch nochmal im Computer einzeln bearbeiten können, was sehr praktisch ist.

Es gibt verschiedene smmetrische Ausgänge für den Master, den Monitor und für die AUX-Ausgänge. Damit bist Du für Deine Live-Auftritte gerüstet.

Der Mixer ist zwar MIDI-tauglich, doch diese Funktion ist nur dafür geeignet, um mit einem äußeren MIDI-Gerät einige Funktionen des Mixers zu steuern. Du wirst damit nicht Deine Computerpragramme steuern können.

Im Mixer sind zwei 32-Bit Effektprozessoren mit vielen Effekten eingebaut. Damit hast Du einen guten Spielraum um Deinen Mix etwas zu würzen. Was uns hier allerdings fehlt sind Inserts für externe Effektgeräte, doch die internen Effekte werden Dir für Live-Vorstellungen ausreichen.

Pegelanzeigen gibt es nur für den Master-Ausgang. Das bedeutet, Du wirst beim Mischen auf Deine Ohren vertrauen müssen.

Als Zusatz gibt es von Presonus eine Audio Editier Software kostenlos beim Kauf dazu, welche Du auf der Herstellerseite herunterladen kannst. Somit kannst Du Deinen Mix vom Anfang an im Computer nachbearbeiten ohne Dir eine teure DAW kaufen zu müssen.

Die Abmessungen dieses Mixers betragen 40,6 x 40 x 13,4 cm und das Gewicht liegt bei fast 7 kg. Dieser Mixer ist sehr kompakt und auch nicht zu schwer, sodass Du ihn leicht transportieren kannst.

Kundenstimmen: Was Käufer über den Presonus StudioLive Mixer sagen

Nahezu 90 % der Kunden bewerten dieses Mischpult mit entweder vier oder fünf Sternen, davon geben 71 % dem Mixer die volle Punktzahl.

Was besonders hervorgehoben wird sind die vielen Funktionen, welche dieses Gerät in seiner kompakten Form bewerkstelligt.

11 % der Bewertungen sind leider kritisch ausgefallen, davon sind ganze 8 % negativ mit nur einem Stern bewertet.

Was hier ganz besonders kritisiert wird ist der Kunden Service. Wir können hier allerdings nur vom amerikanischen Kunden Service sprechen. In Deutschland scheint es dieses Problem, allgemein gesprochen, nicht so oft zu geben.

Was auch noch kritisiert wird, ist die Firewire-Schnittstelle. Erstens sendet diese Schnittstelle den reinen unverarbeiteten Sound in den Computer, sodass der Mischvorgang umsonst zu sein scheint. Zweitens gab es eine Kritik über die Kompatibilität der Schnittstelle mit diversen Laptop-Schnittstellen. Doch dieses Problem scheint sehr selten vorzukommen.

Falls Du allerdings Jetzt Bedenken hast, kannst Du Dir entweder vom Hersteller eine Kompatibilitätsliste schicken lassen, und wenn das auch nicht klappt, dann gibt es auf dem Markt noch spezielle Firewire Soundkarten, welche Du Dir extra kaufen kannst.

FAQ: Häufig gestellte Fragen über den Presonus StudioLIve 16.0.2

Wird ein Firewire Kabel mitgeliefert?

Ja, es wird ein 1,8 Meter Firewire Kabel mitgeliefert.

Kann dieser Mixer Einstellungen abspeichern?

Ja, es können über 90 Einstellungen abgespeichert werden.

Funktioniert der Mixer mit allen DAW’s?

Ja, der Mixer sollte mit allen DAW’s funktionieren.

Kann ich dieses Mischpult direkt an passive Lautsprecher anschließen?

Du wirst dazu eine externe Endstufe brauchen, weil der Mixer keinen eingebauten Verstärker für den Ausgang hat.

Kann ich den Mixer mit einem Firewire zu Thunderbold Adapter an meinen Mac anschließen?

Du kannst es versuchen, allerdings wäre es besser eine externe Firewire Soundkarte zu kaufen. Diese sind auch nicht teuer. Vergewissere Dich nur, dass Der Mixer mit derjenigen Karte auch kompatibel ist, denn Firewire ist nicht gleich Firewire.


899,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.Zuletzt aktualisiert am: 23. Juni 2017 14:47